Helferinnenanlass „Schätze im Dorf“

Bei strahlendem Sonnenschein trafen sich unsere „Schätze“ beim Bahnhof Rudolfstetten für eine weitere Schatzsuche in unserem Dorf.

Pünktlich konnten rund 25 Frauen den Weg unter die Füsse nehmen und fanden den erfreuten und hochmotivierten „Schatzmeister“ der ARA Rudolfstetten.  Begeistert erklärte uns Hubert (Hubi) Brem, welcher schon über 40 Jahre in unserer Kläranlage arbeitet, sein Wirken und auch alle Auswirkungen, was passiert, wenn Frau, Mann und Kinder alles über das „stille Örtchen“ entsorgen.
Zwar nicht gerade wohlriechend aber sehr spannend war die Begehung dieser Anlage allemal.

„Wasser ist unser höchstes Gut“

Und dies stimmt wirklich.  Die wenigsten machen sich Gedanken woher das Wasser kommt, wenn wir den Hahn aufdrehen und schon gar nicht, wo es hinfliesst und was damit geschieht, damit wir wieder den Hahn aufdrehen können und frisches, sauberes Trinkwasser fliesst!

Es steckt eine sehr komplizierte Biologie dahinter!  Abermilliarden von Microorganissmen reinigen unser Abwasser bis es dann schlussendlich in die Reppisch zurückfliessen kann……
Werden diese Organismen durch Gifte, Laugen, Medikamente etc. gestört, können folgenschwere Störungen auftreten.
Zudem wird zu Beginn dieses Reinigungsprozesses die Anlage häuftig durch feste Fremdstoffe verstopft……. (am schlimmsten sind Feuchttücher!)
Unser „ÖRTCHEN“ wird vielfach als Entsorgungsstelle missbraucht.

Vielen herzlichen Dank für die spannende Führung – Hubi Brem

Nach dieser gelungenen Begehung durften wir jedoch ganz andere Düfte geniessen……….
Wir wurden im Sweet Moon verwöhnt mit einem hervorragenden Menue und einem tollen Service.
Herzlichen Dank dem ganzen Team. Es war toll!!

Hier noch ein paar Eindrücke:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Herzlichen Dank allen Helferinnen von 2016