Jubiläumsdiner 24.8.2022

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Am Mittwoch, den 24. August konnte endlich unser langersehntes Jubiläumsdiner stattfinden. Zahlreich fanden sich die Frauen an diesem angenehm warmen Spätsommerabend vor dem Pfarreizentrum zum Apéro ein. Die Wiedersehensfreude war gross und es wurde angeregt geplaudert.

Bald begab man sich an die edel dekorierten Tische, die den Raum in einen goldenen Glanz tauchten. Zita Imhof hiess die Gäste herzlichst willkommen. Die sieben aufgebotenen Männer, unterstützt durch eine tatkräftige junge Frau, servierten den ersten Gang; ein feines gemischtes Blattsalatgärtchen.

Nach dieser Stärkung folgten Verabschiedungen und Ehrungen. Zita Imhof richtete warme Worte an Robert und Barbara Weinbuch, die die Kirchgemeinde und die Frauengemeinschaft nach sechs Jahren verlassen. Robert Weinbuch war Pastoralraumleiter auf dem Mutschellen. Barbara Weinbuch war ein geschätztes Mitglied und Netzwerkerin für unseren Verein.

Danach nahm Susanne Nabholz diverse Ehrungen vor. Dem «Besuchsdienst» wurde zum 40-jährigen Bestehen in Versform gratuliert. Die Arbeitsgruppen «FrauenUnterwegs» und «Sternsinger» durften ihr 10-, respektive mittlerweile 12-jähriges Jubiläum feiern. Christine Hüsser wurde für ihren Einsatz beim «Begleitdienst» geehrt, sowie Ursi Arpagaus und Dorli Bärtschi für die Gründung und Führung der «Tavolata». Schlussendlich wurde Gonnie Hexspoor gedankt. Sie kreierte das dynamische Jubiläumslogo und, in Zusammenarbeit mit Monika Benz, einen lustigen Film zur abgesagten Jubiläums-GV.

Daraufhin wurde der Hauptgang aufgetragen. Der leckere Hackbraten mit feiner Sauce, die cremige Polenta und die grünen Bohnen schmeckten den Frauen ebenso gut, wie die vegetarische Variante mit saisonalen Gemüsepastetchen. Der Wein floss, und die Stimmung war grossartig.

Für den nächsten Programmpunkt ergriff Susanne Nabholz erneut das Wort. Es galt, den langjährigen Vorstandsmitgliedern Charlotte Hüsser, Anita Venzin und Amanda Schmuki für ihre grosse Arbeit zu danken. Insbesondere Charlotte Hüsser hat in ihren 18 Jahren im Leitungsteam und als Kontaktfrau die Geschicke des Vereins massgebend gestaltet. Anita Venzin war als Kassierin 11 Jahre lang im Vorstand aktiv. Die 2021 zurückgetretene Amanda Schmuki war während 8 Jahren im Team. Alle wurden mit grossem Applaus belohnt. Die Dankesrede untermalte die Rednerin mit einer Diashow. Gerührt nahmen die drei die Geschenke und prächtigen Blumengestecke vom neuen Vorstand entgegen.

Charlotte Hüsser bedankte sich bei den Vereinsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit in den letzten 18 Jahren und unterstrich die Bedeutung des Vereins für das ganze Dorf. Eindringlich rief sie die Anwesenden dazu auf, das neue Leitungsteam zu verstärken und zu unterstützen. Sie dankte den Organisatorinnen für den schönen, festlichen Anlass, und liess dies mit einem tosenden Applaus von den Gästen bekräftigen.

Rita Gempp hiess die anwesenden Neumitglieder herzlich willkommen und überreichte ihnen ein Glas hausgemachter Cookies und eine selbstgemachte Karte.

Mit bewegenden und motivierenden Worten wagte sie einen Blick in die Zukunft. «Wir möchten zusammen eine warme und kuschelige Decke stricken, in der sich alle Frauen wohlfühlen», sprach sie sinnbildlich. Sie forderte alle Mitglieder auf, ihre Fähigkeiten und Talente einzubringen und auszuleben.

Spontan ergriff das Mitglied Michèle Kaufmann, Gemeinderätin in Rudolfstetten, das Wort. Sie ermutigte die Anwesenden, nicht zu zögern, sondern mit ihren Anliegen und Wünschen zu ihr zu kommen. Sie habe stets ein offenes Ohr für alle Frauen.

Beschwingt machte man sich über das leckere Dessert her. Die Männer servierten Kaffee, während auf der Leinwand eine Diashow lief, die einen Querschnitt der letzten rund 30 Jahre der Vereinsgeschichte zeigte.

Der Saal sprühte vor Energie und die Frauen vor neuen Ideen. Es war ein wunderschöner Abend, der bestimmt noch lange nachklingen wird.

Ein besonderer Dank gebührt Fabian Furrer und Team für das leckere Essen, sowie der charmanten Servicetruppe für ihren famosen Einsatz. Herzlichen Dank auch an die Kirchgemeinde für den finanziellen Zustupf fürs Jubiläumsjahr. Dankbar sind wir auch den guten Seelen, die bis zuletzt blieben und Hand anlegten, bis der ganze Zauber wieder aufgeräumt war.

Das Leitungsteam Rita Gempp, Zita Imhof, Susanne Nabholz

29/08/22SN