Suppenzmittag am Aschermittwoch

Zum 11ten Mal in Folge kochten fleissige Frauen ab 8 Uhr morgens in der Küche und rüsteten kiloweise Gemüse.

Pünktlich um 11.30 Uhr konnten die ersten Gäste die schmackhafte und währschafte Suppe geniessen.

Es hat wiederum allen geschmeckt und von den 3 grossen Pfannen mit Suppe bliebt nicht mehr viel übrig!
Die nostaligschen Suppenschüsseln waren jedoch ein echter Hingucker!
Wir durften wiederum einen tollen Reingewinn von Fr. 552.- dem Fastenopfer überweisen.

Herzlichen Dank allen Helferinnen.

Hier ein paar Impressionen:

Diese Diashow benötigt JavaScript.